{Rezension} Der weite Raum der Zeit von Jeanette Winterson

*gesponserter Beitrag/Werbung*

Hallo meine Lieben,

nachdem ich euch heute am frühen Abend schon ein paar Reisespiele für Kinder vorgestellt habe, habe ich jetzt noch einen Tip für die Mamas um sich auf der Reise die Zeit zu vertreiben. Und wie könnte man lange Fahrten oder Flüge besser überbrücken als mit einem guten Buch? Meiner Meinung nach fast gar nicht. Vielleicht noch mit schlafen, aber das ist hier nicht das Thema *lach*. Also falls ihr noch einen Roman als Lektüre für die kommenden Ferien sucht, dann habe ich hier vielleicht etwas für euch.

411ovq8oxzl-_sx311_bo1204203200_

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2016
  • Autor: Jeanette Winterson
  • Verlag: Knaus
  • Preis Hardcover: 19,99€
  • Preis E-Book: 15,99€
  • Genre: Gegenwartsliteratur
  • Empfohlenes Alter: ohne Angabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsangabe:

Der Londoner Investmentbanker Leo verdächtigt seine schwangere Frau MiMi, ihn mit seinem Jugendfreund Xeno zu betrügen. In rasender Eifersucht und blind gegenüber allen gegenteiligen Beweisen verstößt er MiMi und seine neugeborene Tochter Perdita. Durch einen glücklichen Zufall findet der Barpianist Shep das Baby und nimmt es mit nach Hause. Jahre später verliebt sich das Mädchen in einen jungen Mann – Xenos einzigen Sohn. Zusammen machen sie sich auf, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen und alte Wunden zu heilen, damit der Bann der Vergangenheit endlich gebrochen wird.

 

 

Wem der Inhalt jetzt bekannt vorkommt, der hat gar nicht so unrecht. Jeanette Winterson spielt hier mit den Figuren und Handlungen aus Shakespeares „Das Wintermärchen“ und setzt diesen Klassiker um in eine Geschichte in der heutigen Zeit. Das macht sie so gut, das man glauben könnte der Meister selbst hat ihr beim Schreiben über die Schulter geschaut. Ich kannte Das Wintermärchen wie einige andere sicherlich auch aus der Schule. Dort war es eher ungeliebte Pflichtlektüre und trotzdem war ich sehr neugierig wie es der Autorin gelingen würde, diesem Stück neues Leben einzuhauchen und ihn in die moderne zu versetzten.

Ich muss gestehen, die ersten Seiten fielen mir etwas schwer, da mich beim Lesen doch die Erinnerungen an die Schule eingeholt haben. Ich habe das Buch darauf hin, erst einmal für ein paar Tage zur Seite gelegt und beim nächsten Versuch habe ich mir vorher fest vorgenommen unvoreingenommen an die Geschichte heran zu gehen. Tatsächlich fiel es mir unter dem Aspekt: Gleicher Grundgedanke aber anderer Aufbau, viel leichter mich auf die Geschichte einzulassen. Ich bin sehr froh darüber das ich dem Buch eine zweite Chance gegeben habe, denn „Der weite Raum der Zeit“ ist ein wunderbares Buch mit viel Tiefgang.

 

5 Bücher

Wenn ihr also entweder Shakespeare Fans seid und eine seiner Geschichten neu erleben möchtet, oder aber bisher keine Berührungspunkten mit seinen Werken hattet so kann ich euch dieses Buch in beiden Fällen nur ans Herz legen.

Eure Mimo

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar